Hi, ich bin Laura, Hochzeitsfotografin und begleite meine Paare weltweit.

Mittlerweile habe ich mehr als 200 Brautpaare an ihrem schönsten Tag begleitet und so einiges erlebt,

was die Planung angeht.

Es gibt viele Dinge die schief gehen können,

daher ist eine gute und durchdachte Planung super wichtig!

Ich liebe es Hochzeiten zu fotografieren und umso mehr freue ich mich,

meine Erfahrungen mich Euch teilen zu dürfen.

Tragt euch jetzt in meinen Newsletter ein und erhaltet alle wichtigen Tipps rund um Eure Traumhochzeit

In erster Linie geht es um Euch und Eure Liebe!

Oftmals wollen Euch viele Menschen, aus dem engeren Umfeld bei der Planung unterstützen und meinen es damit natürlich nur gut!


Allerdings gibt es ja bekanntlich, unterschiedliche Geschmäcker und Vorstellungen von einer Hochzeit. Vor allem unsere Eltern haben natürlich noch ganz anders geheiratet, als wir es jetzt tun.

Lasst Euch deshalb nicht zu sehr beeinflussen und findet heraus,

was EUCH gefällt und wie IHR Eure Hochzeit feiern möchtet.

Jedem könnt ihr es eh nicht recht machen und darum geht es auch gar nicht,

denn es soll Euer schönster Tag werden!

Ihr möchtet an einem eher ungewöhnlichen Ort heiraten?

Ein Ort der Euch verbindet?

Vielleicht Euer erstes gemeinsames Urlaubsziel?

DO IT!

Schafft Euch so viele emotionale Punkte wie möglich!

Feiert Euch! Feiert Eure Liebe zueinander und zeigt/sagt es Euch an diesem besonderen Tag umso mehr!

Euch ist die Trauung im Standesamt zu unemotional? Zu steif?

Dann lasst bei Eurem betreten des Trauzimmers Musik laufen oder engagiert eine/n Sänger/in.

Nehmt Euch die Zeit und widmet Euch ein paar liebevolle Worte oder fragt jemanden aus Eurer Familie.

Das selbe kann man natürlich auch bei einer kirchlichen Trauung machen!

Mein persönlicher Favorit ist eine freie Trauung, bei der Eure gemeinsame Geschichte im Mittelpunkt steht und Eure Familien und Freunde mit einbezogen werden können.

Diese Form von Trauung ist eine der emotionalsten und ich liebe es einfach diese Momente festzuhalten! So entstehen die natürlichsten Bilder :)

Noch vor der eigentlichen Zeremonie kann man einen First Look kreieren, bei dem ihr Euch das erste Mal seht. Noch vor allen anderen!

So habt ihr diesen besonderen, emotionalen Moment für Euch und könnt ihn zu zweit genießen.

Ich lasse gern Musik im Hintergrund laufen und halte mich eher zurück, damit tolle und angestellte Bilder dabei entstehen können.

Einen Vorteil hat das ganze noch: Im späteren Verlauf müssen Eure Gäste nicht wegen dem Paarshooting auf Euch warten, denn wir haben bereits schon viele tolle Momente einfangen können.

Lasst Euren Tag nicht zu früh beginnen!

Oft erlebe ich es, dass Paare ihren Tag zu früh beginnen und damit zu viel Zeit zwischen den einzelnen Programmpunkten haben.

Außerdem steht die Sonne, für tolle Bilder auch meist zu hoch!

Stellt Euch vor, ihr heiratet in der Zeit von Juni-September gegen mittag -

meist ist es sehr warm und die Sonne scheint stark. Dann sitzt ihr draußen bei Eurer freien Trauung, alles ist perfekt geplant aber was ihr nicht bedacht habt,

ist die Wärme. Das Make-up sitzt hinterher nicht mehr da wo es soll und der Bräutigam schwitzt in seinem Anzug.

Ihr könnt Euch vorstellen, wie ihr dann auf den Bildern ausseht?!

Ab ca. 16 Uhr ist meiner Meinung nach eine gute Zeit um die Gäste einzuladen und gegen 17 Uhr die Trauung zu beginnen.

Natürlich je später - desto besser und es gibt keine Zeit die ihr zwischendurch überbrücken müsst.

Schaut nach Inspirationen aber übertreibt es nicht!

Es gibt viele tolle Inspirationsquellen:

- Instagram

- Pinterest

- Hochzeitsblogs

- Brautmagazine

Schaut auch gerne mal auf meinem Pinterest Account vorbei, dort habe ich einige inspirierende Pinnwände für Euch gestaltet:

www.pinterest.de/lauramatzenfotografie

Allerdings habe ich schon Bräute erlebt, die dadurch nur noch viel verwirrter waren als vorher! Man kann sich einfach so viele Inspirationen suchen und hat am Ende dann die Qual der Wahl - was will ICH eigentlich?!

Überlegt Euch deshalb vielleicht vorher ein Motto, grobes Farbkonzept, überlegt was zu EUCH passt und schaut dann nach Ideen zu Euren Vorstellungen.

Sucht nach Dienstleistern die Eure Wünsche verstehen und Eure Vorstellungen mit Euch teilen!

Für mich der mit Abstand wichtigste Punkt!

Es gibt Dienstleister die sind zu einer bestimmten Zeit immer sehr angesagt und viele buchen dann dort weil "man das grade so macht".

Hinterher stellen sie dann allerdings fest, das es gar nicht ihr persönlicher Geschmack ist oder es einfach zu einem selbst nicht passt.

Deshalb ist auch der Punkt 4. wichtig!

Wenn ihr nach Inspirationen sucht, dann stoßt ihr automatisch auf die Dienstleister, die Euch und Euren Wünschen entsprechen.

Lernt Euch kennen und teilt Eure Vision gemeinsam!

Ich persönlich liebe es immer, die Geschichte des Paares zu erfahren und unterstütze auch sehr gerne in der Planung.

Über die Jahre habe ich einige wirklich tolle Dienstleister kennenlernen dürfen und empfehle sie Euch gerne weiter.

Das wichtigste ist gegenseitiges Vertrauen :)

Meine Brautpaare sind Freunde geworden und das liebe ich!

Nehmt Euch Menschen beiseite die Euch verstehen und dann kann etwas ganz tolles daraus werden!

Jetzt in den Newsletter eintragen und viele weitere Tipps kostenlos erhalten

EnglishGerman